Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

 

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie ein Webserver für die Verwendung mit Alvine einzurichten ist.

 


Beschreibung

Die Verzechnisstruktur von Alvine erlaubt eine sichere Konfiguration. Alle für den Anwender erreichbaren Dateien liegen im Verzeichnis web einer Anwendung. Alle anderen Dateien können über die Konfiguration des Webservers vor dem Zugriff von extern geschützt werden. Im folgenden sind für einige Webserver exemplarische Konfigurationen beschrieben.

apache

Beim Apache2 kann in einer virtuellen Host-Konfiguration das Dokumentenverzeichnis mittels VirtualDocumentRoot Direktive und einem Alias gesetzt werden. 

<Directory /srv/www/alvine/assembly/helloworld/web>
  AcceptPathInfo On
</Directory>

Alias /helloworld/ "/srv/www/alvine/assembly/helloworld/web/index.php"

In der Apache Config /etc/apache2/apache2.conf kann ein AliasMatch auf alles eingerichtet werden. 
Es müssen alle anfragen auf die Index.php verweisen. 

Die Ordner müssen ausgeschlossen werden

AliasMatch ^(?!(\/vendor)|(\/asset)|(\/images)|(\/js)|(\/theme)|(\/w3c)).*$ /var/www/html/application/web/index.php

nginx

Der Webserver nginx erlaubt eine einfache und schnelle Konfiguration für den Einsatz von Alvine. In der Konfigurationsdatei muss hierzu das Dokumentenhauptverzeichnis (root) mit dem Pfad auf das Verzeichnis web konfiguriert werden. Im Verzeichnis web liegen alle von außen erreichbaren Dateien.

# ... weitere Konfiguration ....

http {
 
    # ... weitere Konfiguration ....


    server {
        listen       80;


        location /helloworld/ {
            root /srv/www/alvine/assembly/helloworld/web;
            fastcgi_pass   127.0.0.1:9112;
            fastcgi_index  index.php;
            fastcgi_param  SCRIPT_FILENAME    $document_root/index.php;
            fastcgi_split_path_info ^(.+\.php)(/.*)$;
            fastcgi_param  PATH_INFO          $fastcgi_path_info;
            fastcgi_param  QUERY_STRING       $query_string;
            fastcgi_param  REQUEST_METHOD     $request_method;
            fastcgi_param  CONTENT_TYPE       $content_type;
            fastcgi_param  CONTENT_LENGTH     $content_length;
            fastcgi_param  SCRIPT_NAME        $fastcgi_script_name;
            fastcgi_param  REQUEST_URI        $request_uri;
            fastcgi_param  DOCUMENT_URI       $document_uri;
            fastcgi_param  DOCUMENT_ROOT      $document_root;
            fastcgi_param  SERVER_PROTOCOL    $server_protocol;
            fastcgi_param  REMOTE_ADDR        $remote_addr;
            fastcgi_param  REMOTE_PORT        $remote_port;
            fastcgi_param  SERVER_ADDR        $server_addr;
            fastcgi_param  SERVER_PORT        $server_port;
            fastcgi_param  SERVER_NAME        $server_name;
        }
    }


    # ... weitere Konfiguration ....	
}

IIS

Beim Internet Information Server von Microsoft gibt es ein Rewrite Module mit denen man das URL-Rewriting nutzen kann. Dieses Modul kann unter http://www.iis.net/download/urlrewrite herunterladen werden. Für die Konfiguration muss eine Regel im Dialog Add Rule definiert werden.

 


Ressourcen

 


Feedback

Waren diese Informationen hilfreich?

 


Historie

Version Datum Kommentar
Aktuelle Version (v. 1) 01.Jan.2017 18:26 Volker Schukai

 

Schreiben Sie einen Kommentar...